Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Thorsten Schäfer-Gümbel SPD 2013

© Epizentrum / CC BY-SA 3.0

15.05.2017

Schäfer-Gümbel Kraft wollte inhaltliche Zurückhaltung

Schäfer-Gümbel kündigte an, das Programm für die Bundestagswahl zu konkretisieren.

Berlin – Die SPD will schnell Konsequenzen aus der Wahlniederlage in Nordrhein-Westfalen ziehen. Wie Parteichef Schulz kündigte auch der stellvertretende Parteivorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel an, das Programm für die Bundestagswahl zu konkretisieren. Die SPD sei auch mit programmatischen Forderungen wie dem Arbeitslosengeld Q und der gebührenfreien Bildung nicht präsent genug, sagte er am Montag im rbb-Inforadio.

Schäfer-Gümbel warf Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Kraft indirekt vor, eine Konkretisierung der Themen verhindert zu haben. „Hannelore Kraft hat darum gebeten, dass wir uns auf der Bundesebene mit inhaltlichen Vorstellungen zurückhalten, um die Wahlkampflinie in NRW nicht mit zusätzlichen Vorschlägen zu beschäftigen.“

Der Parteivize verwies auch darauf, dass es landespolitische Themen wie Bildung und Sicherheit waren, die die größte Rolle bei der Niederlage in Nordrhein-Westfalen gespielt hätten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaefer-guembel-kraft-wollte-inhaltliche-zurueckhaltung-96816.html

Weitere Nachrichten

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Kampfdrohnen SPD setzt von der Leyen unter Druck

Im Streit über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen setzen die Sozialdemokraten Ursula von der Leyen (CDU) unter Druck. Die ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Vorratsdatenspeicherung Grüne und Datenschützer fordern Stopp der Regelung

Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster in Nordrhein-Westfalen gegen die deutsche Vorratsdatenspeicherung wird der Ruf nach einem ...

Winfried Kretschmann

© über dts Nachrichtenagentur

Streitgespräch Politologe Eith verwundert über Aufregung um Kretschmann-Video

Der Freiburger Politikwissenschaftler Ulrich Eith wundert sich über die Aufregung, die ein Video mit einem Streitgespräch von Baden-Württembergs ...

Weitere Schlagzeilen