Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.02.2010

Schäden und Verletzte nach Zyklon “Oli” auf Tahiti

Papeete – Ein schwerer Zyklon bedroht derzeit die Insel Tahiti im Südpazifik. Medienberichten zufolge sollen durch den Sturm bereits mehrere Menschen verletzt worden sein, zudem ist von Hunderten beschädigten Häusern und umgestürzten Strommasten die Rede. Bevor der Zyklon mit dem Namen „Oli“ mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 Kilometern pro Stunde auf die Küste Tahitis traf, waren insgesamt 3400 Menschen aus ihren Häusern evakuiert worden. Schulen und Straßen wurden geschlossen, der Straßenverkehr kam größtenteils zum Erliegen. Tahiti gehört zu Französisch-Polynesien und hat knapp 180.000 Einwohner

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaden-und-verletzte-nach-zyklon-oli-auf-tahiti-6682.html

Weitere Nachrichten

Cristiano Ronaldo Portugisische Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Elfmeterdebakel für Portugal Chile steht im Confed-Cup-Finale

Beim Confed Cup in Russland hat Chile das erste Halbfinale gegen Portugal mit 3:0 im Elfmeterschießen gewonnen. Chiles Torwart Claudio Bravo hielt ...

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Weitere Schlagzeilen