Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.11.2009

Sberbank will gerichtlich gegen US-Autokonzern General Motors vorgehen

Sankt Petersburg – Die russische Sberbank prüft nach dem geplatzten Verkauf des deutschen Autobauers Opel rechtliche Schritte gegen den US-Autokonzern General Motors (GM). Die Anwälte des Geldhauses seien Sberbank-Chef German Gref zufolge derzeit mit der Untersuchung juristischer Möglichkeiten betraut. „Sollte es notwendig sein, sind wir vorbereitet, unsere Position vor Gericht zu verteidigen“, so Gref weiter. Momentan sei eine gerichtliche Einigung allerdings nicht zwingend. Der Verwaltungsrat des US-Konzern hatte sich nach monatelangen Verhandlungen gegen einen Verkauf seiner Tochterfirma Opel an den kanadischen-österreichischen Zulieferer Magna und die russische Sberbank entschieden und so international für heftige Kritik gesorgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sberbank-will-gerichtlich-gegen-us-autokonzern-general-motors-vorgehen-3462.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen