Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.08.2010

Sauna-Weltmeisterschaft endet tödlich

Helsinki – Die „Sauna-Weltmeisterschaft“ im finnischen Heinola hat ein tragisches Ende gefunden. Ein russischer Finalteilnehmer verstarb im Krankenhaus. Zuvor hatten sich der Russe und der finnische Vorjahresgewinner Timo Kaukonen einen dramatischen Kampf um den Sieg geboten. Laut Berichten waren beide schließlich zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo der Russe später verstarb. Alle Regeln seien eingehalten worden, sagte Cheforganisator Ossi Arvela. Die Polizei habe jetzt die Ermittlungen aufgenommen.

Die Sauna-Weltmeisterschaft hatte seit 1999 Jahr für Jahr für Schlagzeilen gesorgt. Ziel ist es, so lange wie möglich in einer 110 Grad heißen Sauna auszuharren. In den letzten Jahren hatte die Teilnahmegebühr rund 50 Euro betragen. Zu den Regeln gehörte, dass man aufrecht sitzen muss, mit den Händen nicht durchs Gesicht wischen darf. Dazu wurde alle 30 Sekunden ein halber Liter Wasser aufgegossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sauna-weltmeisterschaft-endet-toedlich-12777.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen