Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.07.2010

Sauerland will keine Genehmigung unterschrieben haben

Duisburg – Der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland besteht darauf, dass er keine Genehmigung für die Loveparade unterschrieben habe. Das sagte er der „Bild-Zeitung“. Sauerland wörtlich: „Ich persönlich habe nichts unterschrieben, keine einzige Genehmigung.“

Sauerland weiter: „Das ist gar nicht der Job des Oberbürgermeisters, Genehmigungen zu unterschreiben. Die Abschlussgenehmigung hat einer unserer besten Kollegen abgezeichnet.“ Sauerland lehnte es noch einmal ab, zurückzutreten: „Ich habe mein Leben – 21 andere Menschen haben es verloren. Ich will erst wissen warum. Danach entscheide ich über persönliche Konsequenzen.“

Er bestätigte dem Blatt, dass er nicht zur Trauerfeier am Samstag kommen wird: „Ich habe mir das sehr, sehr lange überlegt. Aus hohem Respekt vor den Angehörigen der Opfer werde ich nicht kommen. Ich werde vorher zu der Stelle kommen und ein stilles Gebet sprechen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sauerland-will-keine-genehmigung-unterschrieben-haben-12392.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen