Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.03.2010

“Sauerland-Prozess” – Terroristen verurteilt

Düsseldorf – Im sogenannten „Sauerland-Prozess“ gegen vier Islamisten sind die Angeklagten zu Haftstrafen zwischen fünf und zwölf Jahren verurteilt worden. Das teilte heute das Oberlandesgericht Düsseldorf mit. Die Staatsanwaltschaft hatte fünfeinhalb bis 13 Jahre gefordert, die Verteidiger hatten für Strafen von unter den zehn Jahren plädiert. Die Angeklagten sollen im Auftrag der Terroristengruppe Islamischen Dschihad-Union (IJU) Anschläge auf US-Einrichtungen in Deutschland geplant haben. Mit den geplanten Attentaten wollten sie die Bundeswehr zum Rückzug aus Afghanistan bewegen. Die Angeklagten hatten umfangreiche Geständnisse abgelegt. Der zehnmonatige „Sauerland-Prozess“ gilt als das umfangreichste Terrorverfahren in Deutschland seit RAF-Zeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sauerland-prozess-terroristen-verurteilt-7918.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Weitere Schlagzeilen