Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahne von Saudi-Arabien

© über dts Nachrichtenagentur

08.06.2015

Saudi-Arabien Gericht bestätigt 1.000 Stockhiebe gegen Blogger

Die Rechtsmittel gegen das Urteil sind damit ausgeschöpft.

Riad – Das oberste Gericht Saudi-Arabiens hat die Strafe gegen den regierungskritischen Blogger Raif Badawi bestätigt. Die Strafe von 1.000 Stockhieben sei „unwiderruflich“, so das Gericht. Auch die Geldstrafe von umgerechnet rund 240.000 Euro und eine zehnjährige Haft blieben bestehen. Die Rechtsmittel gegen das Urteil sind damit ausgeschöpft.

Der 31-jährige Badawi war wegen Beleidigung des Islams verurteilt worden und hatte bereits im Januar 50 Stockhiebe erhalten. Danach war der weitere Vollzug aus gesundheitlichen Gründen ausgesetzt worden.

„Nun, da die Entscheidung bestätigt wurde, kann die Prügelstrafe schon am Freitag wieder aufgenommen werden“, sagte Badawis Ehefrau, die nach dessen Verhaftung nach Kanada geflohen war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/saudi-arabien-gericht-bestaetigt-1-000-stockhiebe-gegen-blogger-raif-badawi-84625.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen