Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.08.2010

Thilo Sarrazin Wiefelspütz fordert Rücktritt als Bundesbankvorstand

Berlin – Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, hat von Sarrazin den Rücktritt als Bundesbankvorstand und den Austritt aus der Partei gefordert. „Herr Sarrazin schadet dem Ansehen der SPD, der Bundesbank und Deutschlands. Er hat sich für Spitzenämter im Staat vollkommen disqualifiziert. Er muss als Banker zurücktreten und sein SPD-Parteibuch abgeben“, sagte Wiefelspütz der Tageszeitung „Die Welt“.

Sarrazin grenze mit seinen Stammtischparolen Migrantengruppen bewusst aus und mache sie verächtlich. „Sarrazins Äußerungen über die Gene von Juden sind nichts anderes als Rassismus. Das sind Grenzüberschreitungen, die man in der Bundesrepublik nicht tolerieren kann“, sagte Wiefelspütz. Der Banker liefere mit seinen schlimmen Thesen über Migranten, Muslims und Juden „den Ewiggestrigen und Neonazis Material“. Wiefelspütz forderte deshalb einen „klaren Schlussstrich“ gegen Sarrazin. „Er wird auch in seinem Amt bei der Bundesbank nicht zu halten sein“, sagte Wiefelspütz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sarrazin-wiefelspuetz-fordert-ruecktritt-als-bundesbankvorstand-13867.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen