Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

05.11.2010

Sarrazin wettert gegen SPD-Führung

Berlin – Der umstrittene Sozialdemokrat Thilo Sarrazin kündigt seiner Partei einen harten Kampf um seine Mitgliedschaft an. Das berichtet das Online-Magazin „Stern.de„. „Ich kann Ihnen versichern“, sagte Sarrazin am Donnerstagabend in Recklinghausen, „eher verlässt ein Sigmar Gabriel die SPD als ich.“ Er argumentiere schließlich „aus der Mitte der Gesellschaft“, so Sarrazin, wo er „als SPD-Mitglied seit 37 Jahren verankert“ sei.

Nach den umstrittenen Thesen des ehemaligen Vorstands der Bundesbank zur Integration hatte der Parteivorstand der Sozialdemokraten beschlossen, ein Ausschlussverfahren anzustrengen. „Aber ich lasse mich nicht aus der Mitte der Gesellschaft drängen. Die SPD wird mich nicht los“, sagte Sarrazin laut „Stern.de“ weiter. Einige „oberschlaue Funktionäre“ hätten sich zu „gesinnungsarmen Opportunisten“ gemacht. Die SPD habe gegen ihn jedoch „null Chance“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sarrazin-wettert-gegen-spd-fuehrung-16850.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen