Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sarkozy und Hollande mobilisieren Anhänger

© AP, dapd

20.04.2012

Endspurt vor der Wahl Sarkozy und Hollande mobilisieren Anhänger

Umfragen prophezeien Sieg des Sozialisten – Präsident warnt vor Schuldenstand „wie in Spanien“.

Paris – Zwei Tage vor den französischen Präsidentschaftswahlen haben Umfragen einen deutlichen Sieg des sozialistischen Herausforderers François Hollande vorausgesagt. In drei von vier Erhebungen kam Hollande mit einigen Punkten Abstand auf den ersten Platz. Je nach Umfrage erhielte Hollande zwischen 28 und 30 Prozent der Stimmen, der amtierende Präsident Nicolas Sarkozy könnte zwischen 25 und 27 Prozent der Wähler überzeugen. Lediglich das Institut TNS-Sofres sah beide Kandidaten mit 27 Prozent gleichauf. Allerdings waren auch noch immer rund ein Viertel der Wähler unentschieden.

In den vergangenen Tagen hatten sich zahlreiche frühere Regierungsmitglieder von Nicolas Sarkozy auf die Seite von Hollande geschlagen, darunter die frühere Staatssekretärin für Stadtpolitik, Fadela Amara. Die Frauenrechtlerin mit algerischen Wurzeln war zu Beginn von Sarkozys Amtszeit ein Symbol für seine liberale Regierung.

Sarkozy und Hollande nutzten die letzten Stunde vor der Eröffnung der Wahllokale am Sonntag, um das andere Lager zu kritisieren. „Hollandes Programm führt zu einem Schuldenstand wie in Spanien“, warnte Sarkozy in der regierungsnahen Tageszeitung „Le Figaro“. Er alleine würde sich dazu verpflichten, die Schulden abzubauen. „Frankreich kann sich keinen Irrtum leisten“, erklärte Sarkozy.

Hollande hingegen beschwor den Wechsel, der nur mit ihm gesichert sei. Er rief seine Anhänger dazu auf, ihre Stimme am Sonntag nicht an Splittergruppen zu verschwenden, um eine Wiederholung des „traumatischen Ergebnisses“ von 2002 zu vermeiden – auch wenn keine der Umfragen dies prophezeite. Vor zehn Jahren unterlag der sozialistische Kandidat Lionel Jospin im ersten Wahlgang knapp dem rechtsextremen Parteiführer der Front National, Jean-Marie Le Pen.

Dieses Mal scheint aber das Rennen um den symbolisch wichtigen dritten Platz knapper als um die ersten beiden Plätze: Jean-Luc Mélenchon von der Linksfront und die rechtsextreme Kandidatin Marine Le Pen von der Front National lagen mit rund 14 Prozent etwa gleichauf. Beide könnten für den zweiten Wahlgang ihren Einfluss auf ihre Anhänger geltend machen und Zünglein an der Waage spielen.

Allerdings prophezeien die Umfragen für den zweiten Urnengang am 6. Mai einen noch deutlicheren Sieg von Hollande: Der Sozialist führt nach allen Meinungsinstituten zurzeit mit mindestens 55 Prozent der Stimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sarkozy-und-hollande-mobilisieren-anhaenger-51527.html

Weitere Nachrichten

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW-Wahl Laschet schließt GroKo als Juniorpartner von Kraft nicht aus

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, würde nach der Landtagswahl im Mai gegebenenfalls auch als Juniorpartner eine Große Koalition mit ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Weitere Schlagzeilen