Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Sarkozy ehrt birmanische Friedensnobelpreisträgerin

© AP, dapd

13.01.2012

Suu Kyi Sarkozy ehrt birmanische Friedensnobelpreisträgerin

“Politischen Mut” gepriesen.

Paris – Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy will der birmanischen Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi die höchste Auszeichnung seines Landes verleihen. Der bekannten Oppositionsführerin werde die Lgion d’honneur, die Ehrenlegion, verliehen, kündigte Sarkozys Büro am Freitag an.

Der französische Staatschef habe mit Suu Kyi telefoniert und deren “politischen Mut” gepriesen. Zudem habe er seine Unterstützung für die jüngsten Reformen der birmanischen Militärjunta geäußert. Frankreich erwarte, dass die für den 1. April anberaumte Parlamentswahl in Birma frei und transparent sei, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sarkozy-ehrt-birmanische-friedensnobelpreistragerin-suu-kyi-33982.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen