Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sarah Palin gibt Rennen um Präsidentschaft vorerst auf

© dts Nachrichtenagentur

06.10.2011

Sarah Palin Sarah Palin gibt Rennen um Präsidentschaft vorerst auf

Washington – Die republikanische US-Politikerin Sarah Palin will 2012 nicht bei den Präsidentschaftswahlen antreten. Das teile die ehemalige Gouverneurin von Alaska am Mittwoch in einem Brief an ihre Unterstützer mit.

Nach vielen Gebeten und „gewissenhafter Abwägung“ habe sie sich entschieden, 2012 nicht als Kandidatin gegen Barack Obama antreten zu wollen. Ihre Familie habe derzeit Vorrang, hieß es weiter. Sie sei zudem zu der Überzeugung gekommen, dass sie mehr erreichen könne, wenn sie andere Kandidaten im Wahlkampf unterstütze. Es sei wichtig, dass „aktiv und aggressiv“ denen geholfen werde, die die „fundamentale Transformation“ des Landes aufhalten wollten.

Palin war von Dezember 2006 bis Juli 2009 Gouverneurin des US-Bundesstaates Alaska und damit erste Frau in diesem Gouverneursamt. Bei der Präsidentschaftswahl 2008 war sie an der Seite des gescheiterten republikanischen Kandidaten John McCain Kandidatin für die Vizepräsidentschaft. Sie gilt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der ultra-rechtskonservativen „Tea-Party“-Bewegung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sarah-palin-gibt-rennen-um-praesidentschaft-vorerst-auf-29150.html

Weitere Nachrichten

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Weitere Schlagzeilen