Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.10.2009

Sarah Connor Sarah Connor – Nach Trennung mehrere Affären

Hamburg – Nach ihrer Trennung von Marc Terenzi hatte die Sängerin Sarah Connor nach eigenen Angaben mehrere Affären. „Die erste Zeit nach meiner Trennung habe ich mich oft einsam gefühlt und hatte Sehnsucht nach jemandem, der zu mir gehört. Wenn ein Mann mir Komplimente machte, dazu noch Charme hatte und mich zum Lachen brachte, war ich sofort Feuer und Flamme“, sagte Connor im Interview mit der Illustrierten „Gala“.

Richtig ernst sei es jedoch mit keinem der Verehrer gewesen, Connors Freundinnen hätten sie deshalb die „Übergangsmänner“ genannt. Die Sängerin hatte sich vor gut einem Jahr von dem ehemaligen Boygroup-Mitglied Marc Terenzi getrennt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sarah-connor-hatte-nach-der-trennung-von-marc-terenzi-mehrere-affaeren-2110.html

Weitere Nachrichten

Celine Dion in "Wetten, dass..?" am 09.11.2013 in Halle Saale

© über dts Nachrichtenagentur

Celine Dion Sängerin will mit Konzerten Lebenswerk ihres Mannes ehren

Die kanadische Sängerin Céline Dion gedenkt ihres verstorbenen Ehemannes Réne durch ihre Konzerte: "Wenn ich heute auf der Bühne stehe, habe ich das ...

Taxi-Fahrer

© über dts Nachrichtenagentur

Marc Almond „Ich singe weder in Taxis noch in Handys hinein“

Marc Almond, der ehemalige Sänger des Popduos Soft Cell, ist genervt von Aufforderungen, den Song "Tainted Love" aus dem Jahr 1981 zu singen: "Ich singe ...

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

"Bild am Sonntag" Sönke Wortmann sieht sich nicht als „Frauentyp“

Regisseur Sönke Wortmann hatte in seiner Jugend kein Glück mit den Frauen. In einem Gespräch mit "Bild am Sonntag" sagte er: "Ein Frauentyp war ich leider ...

Weitere Schlagzeilen