Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.10.2009

Sarah Connor Sarah Connor – Nach Trennung mehrere Affären

Hamburg – Nach ihrer Trennung von Marc Terenzi hatte die Sängerin Sarah Connor nach eigenen Angaben mehrere Affären. „Die erste Zeit nach meiner Trennung habe ich mich oft einsam gefühlt und hatte Sehnsucht nach jemandem, der zu mir gehört. Wenn ein Mann mir Komplimente machte, dazu noch Charme hatte und mich zum Lachen brachte, war ich sofort Feuer und Flamme“, sagte Connor im Interview mit der Illustrierten „Gala“.

Richtig ernst sei es jedoch mit keinem der Verehrer gewesen, Connors Freundinnen hätten sie deshalb die „Übergangsmänner“ genannt. Die Sängerin hatte sich vor gut einem Jahr von dem ehemaligen Boygroup-Mitglied Marc Terenzi getrennt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sarah-connor-hatte-nach-der-trennung-von-marc-terenzi-mehrere-affaeren-2110.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen