Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hanf-Pflanze

© über dts Nachrichtenagentur

14.04.2014

Zugunsten der Bildung Samy Deluxe für Legalisierung von Cannabis

„Dann könnte der Staat mehr Geld in die Bildung stecken.“

Berlin – Der Rapper Samy Deluxe hat sich für die Legalisierung von Cannabis ausgesprochen. „Cannabis sollte legalisiert werden, dann könnte der Staat mehr Geld in die Bildung stecken“, sagte der 36-Jährige im Gespräch mit dem „Neon“-Magazin.

Zudem verriet der Rapper, dass er nicht zu einem Therapeuten gehen würde, wenn er Probleme hätte. „Therapeuten reden einem nur rein. Es bringt mehr, einen Heiler zu besuchen, denn Heiler befragen dein Unterbewusstsein.“

Im Gespräch mit dem Magazin erklärte der Rapper überdies, dass er Monogamie für schwierig erachte. „Monogamie ist schwer: Man erwartet Treue von seinem Partner, aber es ist hart, sie selbst zu garantieren. Wenn Männer in der Position sind, mit vielen Frauen Sex haben zu können, glauben sie, dass sie auch mit jeder ins Bett müssen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/samy-deluxe-fuer-legalisierung-von-cannabis-70561.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen