Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sami Khedira Deutschland 2011

© Steindy / CC BY-SA 3.0

27.05.2016

Sami Khedira „Wir wollen Europameister werden“

„Der öffentliche Druck ist enorm gestiegen.“

Hamburg – Für den Fußball-Nationalspieler Sami Khedira gibt es bei der EM in Frankreich nur ein Ziel. „Wir wollen Europameister werden, klar“, sagte der 29-Jährige im Interview mit dem Lufthansa Magazin (Juni-Ausgabe). Schwierig sei allerdings, dass Titel als normal gälten. „Als Weltmeister musst Du quasi Europameister werden. Der öffentliche Druck ist enorm gestiegen, aber unsere Mannschaft kann damit umgehen. Wir wissen, was alles nötig ist, um so einen Titel zu gewinnen. Da gehört eine Entwicklung dazu und auch eine Portion Glück.“

„Aus Niederlagen lernt man mehr“

Khedira hat in seiner Karriere bereits einige Titel geholt – er ist Deutscher Meister, Champions-League-Sieger, italienischer Meister und Weltmeister. Am meisten geprägt haben ihn aber nicht die Siege. „Aus Niederlagen und Rückschlägen lernt man mehr, als wenn es immer nur perfekt läuft“, verriet der Mittelfeldspieler. „Wenn mal etwas nicht funktioniert, hinterfragt man sich und sein Tun viel mehr.“

Zurzeit ist Khedira bei Juventus Turin unter Vertrag. Hier hat er schnell den Spitznamen „il tedesco“, „der Deutsche“ verpasst bekommen. „Das bezieht sich auf meine Spielweise“, erzählte er. „Ich spiele geradlinig und zielstrebig, ich bin mir auf dem Platz für nichts zu schade. Und das wissen die Italiener zu schätzen.“

Mit 23 Jahren war Khedira zunächst vom VfB Stuttgart zu Real Madrid gewechselt. Über den spanischen Fußball sagte er gegenüber dem Lufthansa Magazin: „Real Madrid hat den Anspruch, jedes Spiel und jeden Titel zu gewinnen. Und das jedes Jahr. Das ist ganz selbstverständlich bei diesem Verein. Die Menschen lieben den Fußball, man ist immer im Fokus, der Erfolgsdruck ist immer da.“

Was anders ist in Turin: „Bei Juve wird täglich sehr akribisch versucht, den Einzelnen an sein Optimum zu bringen. Die Taktik ist in Italien ohnehin immer ein großes Thema, aber was ich meine, sind die körperlichen Voraussetzungen. Es werden viele Leistungstests gemacht, individuelle Ernährungspläne erstellt. Es wird alles getan, was irgend möglich ist, um auf den Punkt topfit zu sein.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sami-khedira-wir-wollen-europameister-werden-94015.html

Weitere Nachrichten

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Max Kruse 2015 Mönchengladbach

© Heynckesjupp / CC BY-SA 4.0

Kruse Gladbach zu verlassen war nicht die beste Entscheidung

Der verletzte Bremer Angreifer Max Kruse hat es als unglücklich bezeichnet, Borussia Mönchengladbach in Richtung VfL Wolfsburg verlassen zu haben. "Es war ...

Carlo Ancelotti 2012

© Flickr: Carlo Ancelotti / CC BY 2.0

FC Bayern München Ancelotti lernte seine Arbeitsmoral als Sohn armer Bauern

Disziplin und Arbeitsmoral musste Carlo Ancelotti früh lernen, als Sohn armer Bauern in Norditalien. "Wir arbeiteten sehr hart, vor allem mein Vater und ...

Weitere Schlagzeilen