Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

31.07.2014

Sambia Facebook bietet App für kostenloses Internet an

Ziel sei es, eine „Grundversorgung“ mit Internetdiensten zu gewährleisten.

Menlo Park/Lusaka – Facebook bietet seit Donnerstag im afrikanischen Binnenstaat Sambia eine App für kostenlosen Internet-Zugang an. Über „Internet.org“ können nach Angaben des Unternehmens nicht alle Internetseiten, aber bestimmte Dienste aufgerufen werden. Dazu zählen unter anderem Facebook selbst, das Online-Lexikon Wikipedia, Google und auch das Portal „Go Zambia Jobs“. Ziel sei es, eine „Grundversorgung“ mit Internetdiensten zu gewährleisten.

Genutzt werden kann die App zunächst nur von Kunden des Mobilfunk-Betreibers Airtel, eine Ausweitung des Service sei jedoch geplant.

Das Projekt für kostenfreies beziehungsweise kostengünstiges Internet hat Facebook vor knapp einem Jahr gemeinsam mit sechs Mobilfunkanbietern ins Leben gerufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sambia-facebook-bietet-app-fuer-kostenloses-internet-an-72103.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen