Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Sängerin Rihanna fährt mit U-Bahn zu eigenem Konzert

© Universal

06.10.2011

Rihanna Sängerin Rihanna fährt mit U-Bahn zu eigenem Konzert

London – Die Sängerin Rihanna ist mit der U-Bahn zu ihrem eigenen Konzert im „The 02“ in London gefahren. „Sie fand es lustig. Ihre Crew hat zugestimmt, also ist sie zur U-Bahn gegangen, hat eine Fahrkarte gekauft und ein paar hundert Rush Hour-Passagiere zu Tode erschreckt“, erzählte einer der Mitreisenden gegenüber britischen Medien.

Die Sängerin stieg, begleitet von ihren Bodyguards in die Bahn nach North Greenwich und posierte fröhlich für Fotos mit ihren Fans. „Sie war wie jeder andere auch, nur hatte sie ein riesiges Gefolge dabei“, verriet ein weiterer Passagier. Die 23-Jährige habe auch bereitwillig über ihren anstehenden Gig gesprochen. „Sie war so bodenständig“, fügte der Passagier hinzu.

Nach ihrer Fahrt mit der U-Bahn stieg der Star in ein Auto, welches sie bereits erwartete und wurde die verbleibenden 90 Meter gefahren. Rihanna ist bekannt durch Songs wie „Umbrella“ und „Only Girl“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/saengerin-rihanna-faehrt-mit-u-bahn-zu-eigenem-konzert-29177.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen