Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Sängerin Joss Stone verblüfft von geplanter Entführung

© dts Nachrichtenagentur

25.07.2011

Joss Stone Sängerin Joss Stone verblüfft von geplanter Entführung

London – Die Sängerin Joss Stone ist immer noch schockiert, dass zwei Männer geplant hatten, sie zu entführen und zu ermorden. Wie die Soulsängerin dem britischen Magazin „You“ sagte, verstehe sie nach wie vor nicht, warum ausgerechnet sie das Ziel dieser Pläne war. „Mir geht es gut, auch wenn ich etwas verblüfft bin“, sagte die 24-Jährige.

Der Vorfall habe aber auch seine guten Seiten gehabt. „Ich verschließe jetzt all meine Türen und habe ein ausgeklügeltes Alarmsystem. Aber es hat mir auch gezeigt, wie brilliant die Gemeinschaft hier ist, wir passen alle aufeinander auf. Ich könnte nie irgendwo anders leben“, sagte die Soulsängerin.

Joss wolle sich nun auf ihr neues Projelt mit Superstars wie Mick Jagger, Dave Stewart, Damian Marley und A.R. Rahman konzentrieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/saengerin-joss-stone-verbluefft-von-geplanter-entfuehrung-24393.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen