Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

09.11.2014

Sachsen SPD-Basis stimmt für Koalition mit der CDU

Bereits am Montag soll der Koalitionsvertrag unterzeichnet werden.

Dresden – Der sächsische SPD-Landesverband hat sich für ein Regierungsbündnis mit der CDU ausgesprochen. In einer Mitgliederbefragung sprachen sich 2.277 Mitglieder für eine Koalition aus, 494 votierten dagegen.

„Sachsen beweist, dass wir unsere Regierungsentscheidungen nüchtern, mit Vernunft und mit einem Blick für die spezifischen Notwendigkeiten und Realitäten in den einzelnen Ländern treffen – ohne ideologische Scheuklappen“, sagte SPD-Generalsekretärin Fahimi.

Die CDU in Sachsen hatte bereits am Freitag auf einem Sonderparteitag den Weg für die Koalition freigemacht.

Bereits am Montag soll der Koalitionsvertrag unterzeichnet werden. Am Mittwoch soll dann CDU-Chef Stanislaw Tillich in seinem Amt als sächsischer Ministerpräsident wiedergewählt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sachsen-spd-basis-stimmt-fuer-koalition-mit-der-cdu-74859.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen