Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schreckschusspistolen P99 Roehm 3S

© Radic / CC BY-SA 3.0

11.02.2016

Sachsen-Anhalt Zahl der Kleinen Waffenscheine steigt sprunghaft an

Uwe Petermann warnte vor einer weiteren Privataufrüstung.

Halle – Die private Aufrüstung in Sachsen-Anhalt hat seit dem Jahreswechsel einen weiteren Schub bekommen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstag-Ausgabe) unter Hinweis auf Daten aus dem Innenministerium: Im Januar stieg die Zahl der ausgestellten Kleinen Waffenscheine demnach um 241 auf 5 019 an. Das Dokument berechtigt zum Führen von Gas-, Schreckschuss- und Signalpistolen in der Öffentlichkeit.

Uwe Petermann, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sagte: „Offenbar sehen Teile der Bevölkerung die Gefahr, dass der Staat die innere Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann.“ Er warnte vor einer weiteren Privataufrüstung. Sie könne zu einer Eskalation beitragen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sachsen-anhalt-zahl-der-kleinen-waffenscheine-steigt-sprunghaft-an-92850.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen