Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

01.06.2011

Sachsen-Anhalt: Studenten sollen für kleine Firmen forschen

Magdeburg – Studenten in Sachsen-Anhalt sollen in Zukunft vermehrt für kleine Unternehmen forschen. Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“. Das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts wolle demnach 400-Euro-Gutscheine an kleine- und mittelständische Firmen verteilen, die sich keine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung leisten können. Die Firmen sollen dann Angebote für Bachelor- oder Masterarbeiten mit Forschungsaufträgen an Studenten unterbreiten. „Davon können beide Seiten profitieren“, sagte Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff (CDU) der Zeitung. „Die Unternehmen bekommen Know-how aus der Wissenschaft, die Studenten Kontakt zur heimischen Wirtschaft und vielleicht sogar die Chance auf einen Einstiegsjob.“ Das Projekt soll Ende des Jahres praxisreif sein.

Anreiz für die Studenten ist der finanzielle Aspekt des Gutscheins. Wolff will 1.000 Transfer-Gutscheine in der Wirtschaft verteilen. „Das kostet zwar 400.000 Euro, doch angesichts der Summen, die wir sonst für Unternehmensförderung ausreichen, ist das ein Betrag aus der Portokasse.“ Selbst wenn aus den 1.000 angestoßenen Projekten nur 30 bis 40 Prozent tatsächlich umgesetzt würden, seien das immerhin 300 bis 400 Kontakte in die Wirtschaft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sachsen-anhalt-studenten-sollen-fuer-kleine-firmen-forschen-21041.html

Weitere Nachrichten

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Verspätungen und Beschwerden bei Air Berlin

Bei der finanziell schwer angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin kommt es immer häufiger zu langen Verspätungen oder Flugausfällen. Nach Daten des ...

London Bridge am 03.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit JP Morgan bereitet sich vor

Angesichts des drohenden Brexit stärkt das Wall-Street-Haus JP Morgan seine Standorte in der Europäischen Union (EU) mit Hunderten Bankern: "Wir werden ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Lieferengpässe bei Medikamenten Roche fordert mehr Medikamentenproduktion im Inland

Der Chef der Roche Pharma AG, Hagen Pfundner, hat sich kritisch über die anhaltende Debatte um Lieferengpässe bei Medikamenten in Deutschland geäußert. ...

Weitere Schlagzeilen