Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schüler in Klassenraum

© über dts Nachrichtenagentur

28.11.2014

Sachsen-Anhalt Ab 2015 Neueinstellungen wegen Lehrermangel

Wie viele Lehrer eingestellt werden, ist noch unklar.

Magdeburg – Um den Lehrermangel in Sachsen-Anhalt zu beheben, will die schwarz-rote Landesregierung den Weg für weitere Neueinstellungen an Schulen freimachen. Im Zuge der Haushaltsberatungen wurde für das neue Schuljahr 2015/16 eine Vertretungsreserve vereinbart, berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“ (Freitagausgabe).

„An den Grundschulen sind wir gut aufgestellt, an den Gymnasien und einigen Sekundarschulen ist es aber problematisch“, sagte SPD-Bildungsexpertin Corinna Reinecke der Zeitung. So solle es überall eine Unterrichtsversorgung von 103 Prozent geben, damit Ausfälle von Lehrern etwa durch Krankheit ausgeglichen werden können. Wie viele Lehrer eingestellt werden, ist noch unklar.

Zur Vereinbarung gehört, dass Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) den Bedarf an neuen Lehrern „schulscharf“ nachweisen muss. Er muss also konkret angeben, an welcher Schule welche Pädagogen mit welcher Fächerkombination benötigt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sachsen-anhalt-ab-2015-neueinstellungen-wegen-lehrermangel-75542.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen