Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Saar-Piraten wollen mit Inhalten punkten

© dapd

26.03.2012

Parlamentsarbeit Saar-Piraten wollen mit Inhalten punkten

Bürgerbeteiligung, Strukturwandel und Arbeitsmarktpolitik im Fokus.

Saarbrücken – Die vier in den saarländischen Landtag gewählten Mitglieder der Piratenpartei wollen ihr Mandat in Vollzeit ausüben. Dies seien sie ihren Wählern schuldig, betonten sie am Montag in Saarbrücken. Inhaltliche Schwerpunkte der Parlamentsarbeit seien mehr Bürgerbeteiligung, Strukturwandel und Arbeitsmarktpolitik. Dabei seien sie optimistisch, dass von einer großen Koalition nicht gleich „alles abgelehnt“ würde, nur weil es von den Piraten komme, sagte der Abgeordnete Michael Hilberer.

Grundsätzlich wolle die neue Fraktion „ganz locker“ an die Arbeit herangehen. Wie die Piraten mit eingeschliffenen Ritualen umgehen wollen, ließen sie offen. „Wir kennen die Rituale ja noch gar nicht“, hieß es. Die Piraten sind am Sonntag im Saarland mit 7,4 Prozent zum ersten Mal in das Parlament eines Flächenlandes eingezogen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/saar-piraten-wollen-mit-inhalten-punkten-47586.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen