Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.10.2009

Saar-Grüne machen mit breiter Mehrheit Weg für “Jamaika” frei

Fraulautern – Die Grünen im Saarland haben mit einer breiten Mehrheit den Weg für die erste „Jamaika“-Koalition in Deutschland auf Landesebene frei gemacht. 117 von 150 Delegierten auf dem Grünen-Landesparteitag im saarländischen Fraulautern stimmten für ein Bündnis aus CDU, FDP und Grünen, acht Delegierte gaben keine oder ungültige Stimmen ab. Der Grünen-Landesvorsitzende Hubert Ulrich hatte zuvor eine entsprechende Empfehlung für eine Jamaika-Koalition abgegeben. Er könne Oskar Lafontaine nicht vertrauen, nachdem er von dessen Ankündigung, den Fraktionsvorsitz im Saarland übernehmen zu wollen, erst aus den Medien erfahren habe. CDU und FDP hatten dagegen zuvor schriftlich zugesichert, den Grünen bei der Verlängerung der Grundschulzeit auf sechs Jahre, der Abschaffung der Studiengebühren und einem umfassenden Rauchverbot entgegen zu kommen. Ein erstes Treffen der Landesvorsitzenden von CDU, FDP und Grünen soll nach Informationen des „Saarländischen Rundfunks“ bereits für den kommenden Mittwoch terminiert sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/saar-gruene-machen-mit-breiter-mehrheit-weg-fuer-jamaika-frei-2405.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen