Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

„S 21-Gegner besprühen Arbeiter und Bagger

© dapd

10.02.2012

Stuttgart 21 „S 21“-Gegner besprühen Arbeiter und Bagger

Die Aktion stand unter dem Motto “Wir legen Euren Zerstoerungswahn auf Eis”.

Stuttgart – Gegner des Bahnprojekts “Stuttgart 21″ haben am Freitagmorgen mit einer ungewöhnlichen Aktion gegen den Abriss des Südflügels demonstriert. Zwei Arbeiter des Grundwassermanagements sowie ein Bagger seien aus Wasserpistolen bespritzt worden, sagte eine Polizeisprecherin am Vormittag. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt

Die Parkschützer hoffen darauf, dass das Wasser gefriert und den Einsatz des Abrissbaggers verzögert oder gar verhindert. Die Aktion stand unter dem Motto “Wir legen Euren Zerstörungswahn auf Eis”. Mit dem Abriss des Südflügels des alten Bahnhofs für die Bauarbeiten zu “Stuttgart 21″ war Ende Januar begonnen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/s-21-gegner-bespruehen-arbeiter-und-bagger-39209.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen