Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ryanair-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

17.07.2013

Ryanair Piloten organisieren sich und erwägen Streiks

„Sollte das Management die RPG nicht akzeptieren, werden wir reagieren.“

Dublin – Dem irischen Billigflieger Ryanair drohen in Zukunft Streiks. Evert van Zwol, Vorsitzender des vorläufigen Führungsgremiums der Ryanair Pilot Group (RPG), sagte der „Zeit“: „Sollte das Management die RPG nicht als Verhandlungspartner akzeptieren, werden wir reagieren. Am Ende auch mit Streiks.“

Die Ryanair Pilot Group, ein Gremium, das die – derzeit von Ryanair untersagte – gewerkschaftliche Arbeit der Piloten koordiniert, hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 50 Prozent der rund 3.500 Ryanair-Piloten als Mitglied gewinnen können.

Ryanairchef Michael O`Leary hingegen behauptet in einem Gespräch mit der „Zeit“: „Die RPG existiert nicht.“ Der Unternehmenschef will Gewerkschaften im eigenen Unternehmen nicht dulden, weil „sie sich dem Wandel verweigern, selbst wenn der notwendig ist“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ryanair-piloten-organisieren-sich-und-erwaegen-in-zukunft-streiks-63901.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen