Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ryanair erhöht Gewinnprognose

© AP, dapd

30.01.2012

Unternehmen Ryanair erhöht Gewinnprognose

Im Vorjahres stand Ryanair mit einem Minus von 10,3 Millionen Euro in den roten Zahlen.

London – Angesichts eines profitablen dritten Quartals hat die irische Billigfluglinie Ryanair ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr um 40 Millionen Euro erhöht. Das Unternehmen mit Sitz in Dublin teilte am Montag mit, man rechne im Geschäftsjahr nun mit einem Gewinn von 480 Millionen Euro. In den drei Monaten bis zum 31. Dezember verzeichnete das Unternehmen einen Gewinn von 14,9 Millionen Euro.

Im gleichen Zeitraum des Vorjahres war Ryanair mit einem Minus von 10,3 Millionen Euro in die roten Zahlen gerutscht, nachdem der harte Winter den Flugbetrieb im Dezember massiv gestört hatte. Ryanair beförderte im dritten Quartal 16,7 Millionen Passagiere. Das waren zwei Prozent weniger als im Vorjahr. Die Einnahmen stiegen dennoch um 13 Prozent auf 844 Millionen Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ryanair-erhoeht-gewinnprognose-fuer-das-laufende-geschaeftsjahr-36982.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen