Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

30.09.2010

Ryan Reynolds hatte bei Dreharbeiten für “Buried” Todesangst

Los Angeles – Der kanadische Schauspieler Ryan Reynolds musste bei den Dreharbeiten für seinen neuen Film „Buried“ wahre Todesängste ausstehen. „Der schlimmste Dreh meines Lebens“, erklärte der Hollywoodstar im Gespräch mit der Zeitschrift „TV Movie“.

In dem Streifen spielt Reynolds einen US-Amerikaner, der im Irak entführt und lebendig in einem Sarg begraben wird. Weil der 33-Jährige am Ende eines Drehtags immer rasch wieder hinaus wollte, habe das Filmteam den Sarg sogar mit einer Klemmzange verschlossen.

„Nach der Hälfte des Drehs blutete ich an allen Körperteilen, hatte überall Wunden, renkte mir die Schulter aus“, so der Schauspieler. Reynolds wurde in Deutschland vor allem durch seine Rolle in der TV-Serie „Ein Trio zum Anbeißen“ bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ryan-reynolds-hatte-bei-dreharbeiten-fuer-buried-todesangst-15876.html

Weitere Nachrichten

Möwe auf einem Müllhaufen am Meer

© über dts Nachrichtenagentur

Faktenpapier Umweltbundesamt beklagt starke Vermüllung an Nord- und Ostsee

Die Vermüllung an der deutschen Nordsee und deren Küstenabschnitte ist weiterhin besorgniserregend. Das geht aus einem "Faktenpapier" des Umweltbundesamtes ...

Deutsche Botschaft im Ausland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Anschlag in Kabul sollte gezielt deutsche Botschaft treffen

Der Bombenanschlag von Kabul mit 160 Toten und mehr als 450 Verletzten am Mittwoch vergangener Woche sollte offenbar gezielt die deutsche Botschaft ...

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit ändert Verhalten trotz neuer Terroranschläge nicht

Trotz der erneuten Terroranschläge in Europa verändern drei Viertel der Deutschen einer N24-Emnid-Umfrage zufolge ihr Verhalten nicht. 75 Prozent der ...

Weitere Schlagzeilen