Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

14.07.2011

RWE veräußert Stromnetz an Finanzinvestoren

Berlin – Der Energiekonzern RWE verkauft die überwiegende Mehrheit seines Stromnetzes an Finanzinvestoren. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, übernimmt ein Konsortium von Finanzinvestoren aus der Versicherungswirtschaft und von Versorgungswerken 74,9 Prozent der Netztochter Amprion. Diese hat mit 11.000 Kilometern das längste Höchstspannungsnetz in Deutschland.

Die Transaktion steht insbesondere noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats von RWE sowie der zuständigen Kartellbehörden. Der Vollzug der Transaktion wird im dritten Quartal 2011 erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rwe-veraeussert-stromnetz-an-finanzinvestoren-23552.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen