Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

02.10.2014

Krise RWE ist in „äußerst schwieriger Lage“

„Keiner unserer Unternehmensbereiche ist mehr sicher.“

Düsseldorf – Die Krise des Energiekonzerns RWE verschärft sich. „RWE befindet sich in einer äußerst schwierigen Lage. Keiner unserer Unternehmensbereiche ist mehr sicher. Dies gilt für den gesamten Konzern“, heißt es einem Papier, das der RWE-Vorstand nun an seine Führungskräfte verteilte und das der „Rheinischen Post“ (Donnerstag-Ausgabe) vorliegt. „Unser Verschuldungsgrad ist eine schwere Belastung, die unsere Möglichkeiten erstickt.“

Das Papier war Basis für das Treffen von 1500 Führungskräften am Dienstag und Mittwoch in Essen und an ausländischen Standorten. Dort schworen RWE-Chef Peter Terium und die Vorstände die Führungskräfte auf den Konzern-Umbau und die Devise „We are RWE“ ein.

Verdi plant Aktionstag

Auch die Gewerkschaft Verdi ist besorgt. Für den 8. Oktober plant Verdi einen bundesweiten Aktionstag, um staatlich organisierte Hilfe (Kapazitätsmarkt) für Versorger wie RWE zu fordern. Verdi-Chef Frank Bsirske spricht am RWE-Standort Niederaußem, wie der Verdi-Sprecher auf Anfrage sagte. Verdi sehe ohne Hilfe 20.000 Stellen in der Branche bedroht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rwe-ist-in-aeusserst-schwieriger-lage-72952.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa Spohr will Air Berlin derzeit nicht übernehmen

Lufthansa Chef Carsten Spohr will die angeschlagene Fluglinie Air Berlin weiter unterstützen und weitere Flugzeuge übernehmen - eine Unternehmensübernahme ...

Weitere Schlagzeilen