Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Albert Duin

© über dts Nachrichtenagentur

09.08.2017

Russlandfrage Chef der Bayern-FDP kritisiert Lindner

„Das war eine ehrliche Aussage zur Unzeit.“

München – Der Landesvorsitzende der FDP Bayern, Albert Duin, hat den FDP-Vorsitzenden Christian Lindner kritisiert. Dass Lindner die Russlandfrage wenige Wochen vor der Bundestagswahl thematisiere, sei falsch. „Damit gewinnen wir nichts“, sagte Duin der „Welt“ (Mittwochausgabe). „Das war eine ehrliche Aussage zur Unzeit.“

Am Wochenende hatte Lindner für einen Neustart der Beziehungen zu Russland plädiert. Die Situation der Krim müsse man zunächst als „dauerhaftes Provisorium“ ansehen, hatte Lindner der Funke-Mediengruppe gesagt. Anders als Lindner sprach sich Duin klar für ein Ende der Wirtschaftssanktionen gegen Russland aus.

„Solche politischen Mittel schaden nur den Falschen“, so der Chef der Bayern-FDP. Er forderte, sich bei den Sanktionen auf die Bereiche Kultur und Sport zu konzentrieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russlandfrage-chef-der-bayern-fdp-kritisiert-lindner-100291.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

USA Trump droht Nordkorea

US-Präsident Donald Trump hat mit einer harten Drohung auf einen Bericht reagiert, wonach Nordkorea womöglich dutzende einsatzbereite Atomsprengköpfe hat. ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

USA Präsident Trump mit ersten 200 Tagen zufrieden

US-Präsident Donald Trump ist mit den ersten 200 Tagen seiner Amtszeit zufrieden. "After 200 days, rarely has any Administration achieved what we have achieved. ...

Jacob Zuma

© über dts Nachrichtenagentur

Südafrika Präsident Zuma übersteht wieder Misstrauensvotum

Südafrikas Präsident Jacob Zuma hat am Dienstag erneut ein Misstrauensvotum im Parlament überstanden. 198 Abgeordnete stimmten in der geheimen Wahl gegen ...

Weitere Schlagzeilen