Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.08.2010

Russland Wasser könnte strategische Ressource werden

Moskau – Wasser kann schon in nächster Zeit zu einer strategischen Ressource werden. Wassermangel hätte in zahlreichen Beispielen für bewaffnete Konflikte und Kriege zwischen Nachbarstaaten gesorgt, sagte Nikolai Patruschew, Sekretär des Sicherheitsrates Russlands, gegenüber russischen Medien.

Dadurch bedingte Konflikte und Krisen spitzen sich bereits in 46 Ländern zu, die knapp drei Milliarden Einwohner zählen. Dies sei besonders in Regionen des Nahen und Mittleren Ostens, Zentralasien und Nordafrikas der Fall, hieß es. Russlands Problem bestehe indes in einem unwirtschaftlichen Wasserverbrauch, der bereits jetzt eine reale Bedrohung für die nationale Sicherheit darstelle.

UNO-Angaben zufolge leiden rund 700 Millionen Einwohner in 43 Ländern ständig an Wassermangel. Rund ein Sechstel der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu reinem Trinkwasser, einem Drittel steht keine ausreichende Menge an Brauchwasser zur Verfügung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-wasser-koennte-strategische-ressource-werden-13201.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit findet europäischen Staatsakt für Kohl angemessen

73 Prozent der Deutschen finden es laut einer Umfrage angemessen, dass der verstorbene Altkanzler Helmut Kohl als erster Politiker von der Europäischen ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Weitere Schlagzeilen