Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Tausende frieren nach Meteoritenregen

© 2013 AP. All rights reserved

17.02.2013

Russland Tausende frieren nach Meteoritenregen

Insgesamt wurden in der Region fast 5.000 Gebäude beschädigt.

Moskau – Nach dem Meteoritenregen im Ural müssen immer noch Tausende Menschen bei klirrender Kälte ohne Fenster in ihren Wohnungen ausharren. Die Aufräumarbeiten wurden am Sonntag fortgesetzt. In mehr als 1.600 Häusern seien seit dem Einschlag am Freitag bereits neue Fenster eingesetzt worden, berichtete die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass.

Insgesamt wurden in der Region fast 5.000 Gebäude beschädigt. Bei vielen Häusern splitterte durch die Druckwelle das Fensterglas. 1.240 Menschen wurden verletzt, 40 mussten auch am Sonntag noch stationär behandelt werden, wie das russische Katastrophenschutzministerium mitteilte.

Mehr als 24.000 Helfer und 4.300 Fahrzeuge und Maschinen seien in die Aufräumarbeiten eingebunden, teilten die Behörden der von dem Meteoritenregen am schwersten betroffenen Provinz Tscheljabinsk am Sonntag mit. Niedergegangene Bruchstücke des Meteoriten wurden zunächst nicht gefunden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© 2013 AP. All rights reserved / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-tausende-frieren-nach-meteoritenregen-in-ihren-haeusern-60461.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen