Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schiwelutsch

© NASA / JSC / gemeinfrei

17.06.2010

Russland Seit 2006 aktiver Vulkan spuckt wieder Asche

Aschewolke erreicht derzeit eine Höhe von bis zu 4.000 Metern.

Moskau – In der ostrussischen Provinz Kamtschatka spuckt der größte Vulkan des Landes, der Schiwelutsch, zurzeit wieder Asche. Nach Angaben russischer Geophysiker erreicht die Aschewolke derzeit eine Höhe von bis zu 4.000 Metern. In den letzten 24 Stunden wurden Dutzende Erschütterungen registriert.

Der 3.283 Meter hohe Schiwelutsch war zuletzt 2006 ausgebrochen und ist seitdem aktiv. Nach Einschätzungen von Spezialisten hat sich die Krateroberfläche seit dem letzten Ausbruch um bis zu 50 Prozent vergrößert.

Bisher bestehe jedoch noch keine Gefahr für umliegende Siedlungen, dennoch könnten größere Eruptionen verheerende Folgen für die Umwelt mit sich bringen. Zudem könnte die Asche, ähnlich wie nach dem Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull, zu Behinderungen im Flugverkehr führen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-seit-2006-aktiver-vulkan-spuckt-wieder-asche-10907.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen