Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

25.04.2011

Russland: Medwedew gedenkt der Katastrophe von Tschernobyl

Moskau – Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat 25 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl der Millionen betroffenen Menschen des Super-GAU gedacht. Die Havarie sei die größte technische Katastrophe des vergangenen Jahrhunderts gewesen, so Medwedew, durch die Millionen Menschen radioaktiver Strahlung ausgesetzt waren und Hunderttausende ihre Häuser verlassen mussten. Er würdigte besonders die sogenannten „Liquidatoren“, die mit ihrem „Heldenmut“ und ihrer „Selbstaufopferung“ die Folgen des Reaktorunglücks eingedämmt hatten. Zudem kündigte Medwedew am Montag in Moskau an, die Atomruine am Jahrestag besuchen zu wollen.

In der Nacht zum 26. April 1986 hatte sich das bislang größte Unglück in der Geschichte der Atomenergiewirtschaft in Tschernobyl ereignet. Der vierte Reaktor war nach einer gescheiterten Notfallübung explodiert und wurde später mit einem Betonschutzmantel umgeben. Dieser Mantel weist jedoch bereits an vielen Stellen Beschädigungen auf, bis 2015 soll der Reaktor eine neue Hülle bekommen. Schätzungen gehen dabei von Kosten in Höhe von 1,6 Milliarden Euro aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-medwedew-gedenkt-der-katastrophe-von-tschernobyl-20890.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen