Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

07.09.2011

Russland: Deutscher Eishockey-Spieler Dietrich unter Flugzeugopfern

Jaroslawl – Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Robert Dietrich ist bei dem Flugzeugabsturz in Russland ums Leben gekommen. Das teilte das russische Zivilschutzministerium mit.

Insgesamt seien bei dem Unglück nach übereinstimmenden Medienberichten mindestens 40 Menschen gestorben. Von insgesamt 45 Insassen habe nur ein Passagier überlebt. Unter den Opfern des Flugzeugabsturzes sind auch die Mitglieder der Eishockey-Mannschaft des russischen Vereins Lokomotive Jaroslawl.

Ersten Informationen zufolge soll die Maschine vom Typ Yak-42 bereits kurz nach dem Start in Jaroslawl abgestürzt sein. Die Eishockey-Mannschaft war auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel in der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Jaroslawl liegt an der Mündung des Flusses Kotorosl in die Wolga im europäischen Teil des Landes, 282 Kilometer nordöstlich von Moskau.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russland-deutscher-eishockey-spieler-dietrich-unter-flugzeugopfern-27506.html

Weitere Nachrichten

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Panzer der Bundespolizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Anti-Terror-Bereitschaftspolizei BFE+ nur „bedingt einsatzbereit“

Die vor knapp zwei Jahren gegründete neue Spezialeinheit BFE+ der Bundespolizei zur Bewältigung von Terrorlagen ist laut Informationen aus ...

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Weitere Schlagzeilen