Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.02.2010

Russischer Satellit in Mexiko abgestürzt

Mexiko City – In Zentral-Mexiko ist am Mittwoch offenbar ein alter russischer Satellit abgestürzt. Medienberichten zufolge sei eine laute Explosion und ein Feuerball von mehreren Augenzeugen wahrgenommen worden. Bereits gestern wurde von einem „großen Meteoriten“ berichtet, welcher die Ursache der Erschütterungen gewesen sein soll. Diese seien laut einem Experten in Wirklichkeit jedoch vom Wrack des russischen Satelliten verursacht worden. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang noch nicht. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Raumkörper um einen bestimmten, dem US-Verteidigungsministerium bereits bekannten, ausgedienten Satelliten handele.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russischer-satellit-in-mexiko-abgestuerzt-6976.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Flüchtlinge in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

Datenschutz Union und SPD streiten ums Auslesen von Asylbewerber-Handys

Zwischen Union und SPD ist ein Streit um das Auslesen von Asylbewerber-Handys ausgebrochen. Zwar wird mit dem Gesetz zur besseren Durchsetzung der ...

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Streit Bundesregierung entscheidet bis Mitte Juni über Abzug

Die Bundesregierung will in den nächsten zweieinhalb Wochen entscheiden, ob die Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik abgezogen wird. ...

Weitere Schlagzeilen