Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Russischer Außenminister verteidigt Haltung

© AP, dapd

10.03.2012

Syrien-Konflikt Russischer Außenminister verteidigt Haltung

Moskau schützt nach eigenen Angaben internationales Recht – Katar spricht von Völkermord.

Kairo – Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat auf einem Treffen der Arabischen Liga die Haltung seines Landes im Syrien-Konflikt verteidigt. Moskau schütze kein Regime, sondern das internationale Recht, sagte Lawrow am Samstag vor den Teilnehmern der Konferenz in Kairo. Russland versuche, eine friedliche Lösung herbeizuführen. Es gehe darum, umgehend die Gewalt zu stoppen und Hilfe für die Bedürftigen ins Land zu bringen.

Für Schuldzuweisungen sei jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, sagte der Minister. Dies müsse später von einer internationalen Behörde entschieden werden, die dazu berechtigt sei. Nach Lawrow wandte sich der Ministerpräsident von Katar, Scheik Hamad bin Jassem Al Thani, an die Konferenz. Er sprach von einem „systematischen Völkermord durch die syrische Regierung“. Eine Waffenruhe allein sei keine Lösung. Russland war international in die Kritik geraten, nachdem es gemeinsam mit China eine Resolution des UN-Sicherheitsrats blockiert hatte, in der Assad zum Rücktritt gedrängt werden sollte.

Der UN-Sondergesandte Kofi Annan traf unterdessen in Damaskus mit dem syrischen Präsidenten Baschar Assad zusammen. Gleichzeitig begannen die syrischen Truppen einen neuen Vorstoß auf die Region Idlib im Norden des Landes, die ein Zentrum des Aufstands gegen das Regime ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/russischer-aussenminister-verteidigt-haltung-45018.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York

© über dts Nachrichtenagentur

USA Oberstes Gericht erlaubt Einreiseverbot teilweise

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat eine begrenzte Variante des Einreiseverbots für Menschen aus bestimmten mehrheitlich islamischen ...

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Weitere Schlagzeilen