Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kampfhubschrauber "Tiger"

© über dts Nachrichtenagentur

26.06.2013

Rüstungsindustrie Ausschuss stoppt Hubschrauber-Geschäft

Rüstungsprojekt von de Maizière ist somit vorerst unterbunden.

Berlin – Der Verteidigungsausschuss des Bundestages hat ein umstrittenes Hubschrauber-Geschäft zwischen dem Verteidigungsministerium und der Industrie vorerst gestoppt. Es sei zusammen mit den schwarz-gelben Koalitionsparteien beschlossen worden, der Vereinbarung über eine Reduzierung der Stückzahlen für die Hubschrauber NH90 und Tiger nicht zuzustimmen, erklärte der SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold am Mittwoch. Das Rüstungsprojekt von Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) ist somit vorerst unterbunden.

Als Grund für die Entscheidung nannte der Verteidigungsausschuss einen als „geheim“ eingestuften Bericht des Bundesrechnungshofes. Darin werden massive Bedenken gegen die Wirtschaftlichkeit des Projektes laut.

Konkret ging es um die Bestellung von 80 Kampfhubschraubern des Typs „Tiger“ und 122 Transporthubschraubern des Typs „NH90“ im Volumen von 10,3 Milliarden Euro. De Maiziere wollte die Bestellung wegen der Verkleinerung der Bundeswehr um rund 60 Helikopter verringern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ruestungsindustrie-ausschuss-stoppt-hubschrauber-geschaeft-63497.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen