Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Opel

© Opel

26.09.2014

"Dringende Sicherheitsüberprüfung" Opel ruft seit Mai ausgelieferte Adam und Corsa in die Werkstätten

Etwa 8.000 Fahrzeuge betroffen.

Rüsselsheim – Opel ruft seit Mai 2014 ausgelieferte Fahrzeuge der Modellreihen Adam und Corsa der derzeitigen Generation zu einer „dringenden Sicherheitsüberprüfung“ in die Werkstätten. Etwa 8.000 dieser Fahrzeuge seien mit einem Teil des Lenkungssystems hergestellt worden, das nicht den Spezifikationen entspreche, teilte Opel am Freitag mit. Diese Autos sollten erst nach einer Überprüfung wieder gefahren werden.

Ab Samstag könnten Fahrzeugbesitzer auf der Internetseite des Unternehmens selbst feststellen, ob ihr Auto betroffen sei, betroffene Kunden würden jedoch auch automatisch von Opel kontaktiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ruesselsheim-opel-ruft-seit-mai-ausgelieferte-adam-und-corsa-in-die-werkstaetten-72614.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen