Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

02.01.2012

Vermischtes Rügen: Suche nach Zehnjähriger erneut unterbrochen

Kap Arkona – Die Suche nach dem auf Rügen vermissten zehnjährigem Mädchen ist am Montagabend erneut unterbrochen worden. Es habe einen weiteren Küstenabbruch gegeben und die Sicherheit der Helfer sei gefährdet, hieß es zur Begründung. Über die Fortsetzung der Suchmaßnahmen soll am Dienstag entschieden werden.

Die Suche, die vor drei Tagen wegen Hochwassers abgebrochen worden war, ist erst am Montag wieder aufgenommen worden. Es besteht jedoch keine Hoffnung mehr das Kind lebend zu bergen. Laut Einschätzung von Experten könnte der Leichnam zudem bereits in die Ostsee gespült worden sein.

Die Zehnjährige war vor einer Woche, am zweiten Weihnachtsfeiertag, während eines Spaziergangs mit seiner Mutter und einer Schwester unter herabstürzenden Erd- und Gesteinsmassen verschüttet worden. Mutter und Schwester befinden sich im Krankenhaus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ruegen-suche-nach-zehnjaehriger-erneut-unterbrochen-32752.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen