Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rückzug des Papstes mutig

© dapd

11.02.2013

Roth Rückzug des Papstes mutig

Die katholische Kirche sollte jetzt die richtigen Schlüsse ziehen.

Berlin – Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth nennt den angekündigten Rückzug des Papstes mutig. „Für seinen Schritt, aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufzugeben, gebührt Papst Benedikt XVI. tiefer Respekt. Damit stellt er die falsche und vollkommen überholte Tradition infrage, wonach ein Papst nicht zurücktreten darf, sondern in seinem Amt sterben muss“, sagte Roth dem Berlin „Tagesspiegel“ (Dienstagausgabe).

Die katholische Kirche sollte „aus diesem mutigen Schritt jetzt die richtigen Schlüsse ziehen und sich endlich den Bedürfnissen und Erwartungen der Menschen im 21. Jahrhundert öffnen“, forderte Roth. Die dringend notwendige Modernisierung sei die große Aufgabe des nächsten Papstes: „Er muss ein Papst für die ganze Kirche sein, ein Papst der Basis“, sagte Roth.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rueckzug-des-papstes-mutig-59965.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen