Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.08.2010

Ruanda Erneuter Sieg für Kagame in Sicht

Kigali – Bei der Präsidentschaftswahl in Ruanda zeichnet sich nach ersten Auszählungen von Stimmen ein Sieg für den amtierenden Präsidenten Paul Kagame ab. Wie die nationale Wahlkommission am Dienstag mitteilte, habe Kagame nach vorläufigen Ergebnissen in elf der 30 Distrikte rund 1,61 Millionen der etwa 1,73 Millionen Stimmen für sich gewonnen.

Bereits vor der Wahl wurden dem Staatschef von internationalen Beobachtern große Chancen auf eine Wiederwahl zugesprochen. Bereits bei den letzten Wahlen im Jahr 2003 erhielt er 95 Prozent der Stimmen. Kagame steht bei Menschenrechtsorganisationen jedoch unter scharfer Kritik. Auch Regierungsgegner sprechen von einer Wahlkampagne, die vor Unterdrückung und Gewalt gegen Kritiker nicht zurückgeschreckt habe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ruanda-erneuter-sieg-fuer-kagame-in-sicht-12834.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Verkehrspolitik Auch CDU und SPD wollen härtere Strafen für Alltagsraser

Politiker von CDU und SPD unterstützen den Vorstoß der Grünen, Raser künftig deutlich härter zu bestrafen. "Ich halte die Tendenz des Vorschlags für ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz CDU begrüßt Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung

Die CDU hat den Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung des Verfassungsschutzes grundsätzlich begrüßt. "Mehr Kooperation und Durchgriffsrechte des Bundes ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU-Länder nehmen jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück

Die EU-Staaten nehmen nur jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück, für deren Asylverfahren sie nach dem Dublin-Verfahren eigentlich zuständig sind. Das ...

Weitere Schlagzeilen