Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

15.09.2011

Rot-Grün erwägt Rückkehr zu landeseinheitlichen Kita-Beiträgen

Berlin – Kindergarten-Gebühren in NRW sollten künftig wieder vom Land zentral vorgegeben werden. Eine solche Gesetzesänderung schlug die Jugendexpertin der Landtags-Grünen, Andrea Asch, gegenüber den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe vor. Seit 2006 legen die Kommunen die Gebühren selbst fest.

Asch sprach sich nach Protesten über fehlgeleitete Kita-Zuschüsse des Landes für eine Rückkehr zur „landeseinheitlichen Beitrags-Tabelle“ aus. Kommunen sollten aber auch weiter ganz auf Kita-Beiträge verzichten können. Asch regte außerdem eine Beitrags-Obergrenze und einen generellen Nulltarif für Geringverdiener an.

Zuvor war bekannt geworden, dass viele Kommunen die Beitragbefreiung des Landes für das letzte Kindergartenjahr nicht an Familien mit mehreren Kita-Kindern weitergeben. Asch drängt deshalb auch auf eine verbindliche Regelung für Geschwisterkinder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rot-gruen-erwaegt-rueckkehr-zu-landeseinheitlichen-kita-beitraegen-27983.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

“Stern”-RTL-Wahltrend SPD legt wieder zu – FDP verliert

Die SPD kann sich im stern-RTL-Wahltrend erstmals seit fünf Wochen wieder verbessern: Im Vergleich zur Vorwoche legt sie um einen Punkt zu auf 23 Prozent, ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Weniger rechtsextreme Aufmärsche in Deutschland

Die Aufmärsche von Neonazis und anderen Rechtsextremisten sind in den vergangenen Monaten zurückgegangen - bleiben aber auf hohem Niveau. Im dritten ...

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

5-Milliarden-Schulprogramm Schäuble plant Nachtragshaushalt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wird im Dezember ein weiteres 3,5-Milliarden-Euro-Paket für mehr Bildungsinvestitionen in finanzschwachen ...

Weitere Schlagzeilen