Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerhard Schröder

© über dts Nachrichtenagentur

14.08.2017

Rosneft-Direktorium Union kritisiert Altkanzler Schröder wegen Russland-Engagement

SPD solle Stellung zum möglichen Rosneft-Engagement Schröders beziehen.

Berlin – Die Kritik an der Nominierung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen Führungsposten beim halbstaatlichen russischen Ölkonzern Rosneft hält an.

Unions-Fraktionsvize Michael Kretschmer sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben), dies habe „mehr als einen unguten Beigeschmack“. Schröder solle sich nach seiner Amtszeit sinnvoll betätigen können, allerdings frage man sich schon: „Muss es ausgerechnet ein Job für einen halbstaatlichen russischen Energiekonzern mit der Gnade der russischen Führung sein?“

Kretschmer, der auch Generalsekretär der sächsischen CDU ist, forderte die SPD auf, Stellung zum möglichen Engagement Schröders zu beziehen.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass der Altkanzler für den so genannten „Board of Directors“ des russischen Konzerns „Rosneft“ nominiert wurde. Die Entscheidung darüber soll am 29. September fallen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rosneft-direktorium-union-kritisiert-altkanzler-schroeder-wegen-russland-engagement-100484.html

Weitere Nachrichten

Fahne vor den Vereinten Nationen UN

© über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlingskrise Italien fordert mehr UN-Einsatz

Der italienische Außenminister Angelino Alfano hat den EU-Staaten vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise auf der Mittelmeerroute Versagen vorgeworfen und ...

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Migrationskommissar mahnt NGOs An Verhaltenskodex halten

EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos hat eine bessere Koordinierung der Seenotrettung im Mittelmeer angemahnt. "Menschenhändler sind unsere ...

Fahne der Schweiz

© über dts Nachrichtenagentur

Spionage in Deutschland Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Schweizer Geheimdienst

Seit Anfang August ermittelt die Karlsruher Bundesanwaltschaft gegen drei Mitarbeiter des Schweizer Geheimdienstes wegen Spionage in Deutschland. Das ...

Weitere Schlagzeilen