Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Rösler will Konjunkturprognosen zuverlässiger machen

© dapd

22.01.2012

Statistik Rösler will Konjunkturprognosen zuverlässiger machen

Auch der Auftragsbestand soll gemeldet werden.

München – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will mit einer geänderten Wirtschaftsstatistik Konjunkturprognosen zuverlässiger machen. Wie das Nachrichtenmagazin “Focus” am Sonntag unter Berufung auf einen Gesetzentwurf meldete, sollen Unternehmen künftig nicht nur ihren Auftragseingang melden, sondern auch den Auftragsbestand. Stornierungen seien bisher nicht in die Berechnung eingeflossen.

Der Verlauf der Wirtschaftskrise 2008/2009 habe gezeigt, dass das Indikatorensystem zur Beurteilung der Wirtschaftslage in Deutschland “nicht vollständig” sei, heißt es dem Magazin zufolge in dem Gesetzentwurf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rosler-will-konjunkturprognosen-zuverlassiger-machen-35480.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zum Wahlsieg Trumps „Verunsicherung in der Wirtschaft ist riesengroß“

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump in den USA fordert BDI-Präsident Ulrich Grillo, die isolationistische Wahlkampfrhetorik zu beenden. "Die Verunsicherung ...

Michael Vassiliadis

© Helgekrueckeberg / CC BY-SA 3.0

IG BCE Gewerkschafts-Chef Vassiliadis warnt vor Rente mit 70

Michael Vassiliadis, Chef der Gewerkschaft IG BCE, warnt die Bundesregierung vor einer Anhebung des Rentenalters. "Das Gerede um die Rente mit 70 ist für ...

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Arbeitslosengeld II Ausgaben sinken 2017 um 1,2 Milliarden Euro

Der Bund wird im kommenden Jahr 1,2 Milliarden Euro weniger als bisher geplant für das Arbeitslosengeld II ausgeben müssen. Das geht aus der so genannten ...

Weitere Schlagzeilen