Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mitt Romney

© Jessica Rinaldi, Lizenz: dts-news.de/cc-by

31.08.2012

USA Romney will zwölf Millionen Jobs schaffen

„Ich kandidiere als Präsident, um eine bessere Zukunft zu schaffen.“

Tampa – Der Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, Mitt Romney, will im Fall eines Wahlsiegs mit einem Fünf-Punkte-Plan zwölf Millionen neue Jobs in den USA schaffen und das Staatsdefizit abbauen. „Was Amerika braucht, sind Jobs. Viele Jobs“, sagte der frühere Gouverneur von Massachusetts auf dem Parteitag der Republikaner in Tampa.

Mit der Rede nahm Romney auch formell die Nominierung als Präsidentschaftskandidat an. „Ich kandidiere als Präsident, um eine bessere Zukunft zu schaffen“, so der 65-Jährige.

Die Rede war in den USA mit großer Spannung erwartet worden und wurde in den US-Medien zur wichtigsten Ansprache in Romneys Leben stilisiert.

Die US-Präsidentschaftswahlen finden am 6. November statt, Romney tritt dabei gegen Amtsinhaber Barack Obama an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/romney-will-zwoelf-millionen-jobs-schaffen-56314.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York

© über dts Nachrichtenagentur

USA Oberstes Gericht erlaubt Einreiseverbot teilweise

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat eine begrenzte Variante des Einreiseverbots für Menschen aus bestimmten mehrheitlich islamischen ...

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Weitere Schlagzeilen