Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Romney schwenkt auf Wahlkampf gegen Obama ein

© AP, dapd

24.04.2012

USA Romney schwenkt auf Wahlkampf gegen Obama ein

Weitere Vorwahlen der Republikaner.

Washington – Der republikanische Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney will mit einer Rede zur Zukunft Amerikas den Vorwahlkampf symbolisch abschließen. Nach dem Ausscheidens seines schärfsten Rivalen Rick Santorum galt es als sicher, dass Romney die Vorwahlen in New York, Connecticut, Delaware, Rhode Island und Pennsylvania am (heutigen) Dienstag für sich entscheiden würde.

Romney wollte jedoch nicht für eine Siegesfeier in einen dieser Staaten reisen, sondern in New Hampshire eine Rede mit dem Titel „Ein besseres Amerika beginnt heute“ halten. Seine Berater erklärten, mit der Rede werde Romney ganz auf den Wahlkampf gegen US-Präsident Barack Obama einschwenken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/romney-schwenkt-auf-wahlkampf-gegen-obama-ein-52248.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen