Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Romney demonstriert Zuversicht

© AP, dapd

08.03.2012

USA Romney demonstriert Zuversicht

„Wir haben die Zeit und die Mittel und einen Plan, um alle Delegiertenstimmen zu bekommen“.

Washington – Nach der großen Vorwahlrunde am Super Tuesday in den USA hat sich der führende Präsidentschaftsbewerber der Republikaner, Mitt Romney, zuversichtlich gezeigt. „Wir haben die Zeit und die Mittel und einen Plan, um alle Delegiertenstimmen zu bekommen, und ich denke, wir werden das vor dem Parteitag (im August) schaffen“, sagte der frühere Gouverneur von Massachusetts am Mittwoch dem Sender CNBC.

Romney gewann bei den Vorwahlen am Dienstag zwar in sechs von zehn US-Staaten, konnte aber noch keine Vorentscheidung herbeiführen. Im besonders umkämpften „Swing State“ Ohio setzte er sich erst in einem Kopf-an-Kopf-Rennen denkbar knapp gegen seinen innerparteilichen Rivalen Rick Santorum durch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/romney-demonstriert-zuversicht-44766.html

Weitere Nachrichten

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen