Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.09.2009

Roman Polanski stellt Antrag auf Haftentlassung

Zürich – Die Anwälte des Star-Regisseurs und Oscarpreisträgers Roman Polanski haben heute bei der Schweizer Justiz einen Antrag auf Haftentlassung gestellt. Außerdem liegt dem zuständigen Strafgericht ein Einspruch gegen den internationalen Haftbefehl vor. Polanski war am Samstag auf dem Flughafen Zürich festgenommen worden, wo er beim „Zürich Film Festival“ den Preis für sein Lebenswerk entgegen nehmen sollte. Er sitzt seitdem in Abschiebehaft. Die US-Strafverfolgungsbehörden suchen den heute 76-Jährigen wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung im Jahre 1977 an der damals 13-jährigen Samantha Geimer. Polanski hatte sich damals einiger Punkte schuldig bekannt. Er saß daraufhin 42 Tage in Untersuchungshaft und stand unter psychiatrischer Beobachtung. Ihm drohten bis zu 50 Jahre Haft, da eine Einigung mit dem Gericht scheiterte. Polanski, der seit 1976 die französische Staatsbürgerschaft hat, floh daraufhin nach Frankreich. Im Jahr 2005 erwirkte ein amerikanischer Richter einen internationalen Haftbefehl, der auch in Europa vollstreckt werden kann. Prominente wie Woody Allen, Monica Belluci oder Martin Scorsese haben sich bereits für die sofortige Freilassung Polanskis eingesetzt. Auch die heute 44-jährige Geimer sprach sich dafür aus, den Fall ruhen zu lassen. Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles hat insgesamt 60 Tage Zeit, um ein definitives Auslieferungsgesuch an die Schweizer Justiz zu richten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roman-polanski-stellt-antrag-auf-haftentlassung-2018.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen